+49 511 9515158
Top

Europa

4 Apr

Stilles Osterfest – Jerusalem feiert zum zweiten Mal ohne Besucher

Wo sich sonst in der Passions- und Osterzeit viele Menschen drängen, ist es 2021 leer und still. Zum zweiten Mal verhindert die Corona-Pandemie die traditionellen Osterfeiern im Heiligen Land.  Die Stadt ist gerade in diesen Wochen normalerweise von christlichen Pilgern, Touristinnen und Touristen und Reisegruppen überfüllt. Meine letzte Exkursion vor dem heftigen Beginn der Pandemie führte mich im Februar 2020 hierher. Damals drängten sich Besucher durch die Gassen der Stadt. Es ist ein historisch unbeschreiblich spannender Ort.  14 Stationen hat die Via Dolorosa, die Straße, die dem Kreuzweg Jesu folgt. Normalerweise ziehen...

22 Feb

Mit entrespacios Barcelona intensiver – und mal anders – von zu Hause aus kennenlernen

Jeden Freitag erscheinen auf ihrem YouTube-Kanal neue Videos zu spannenden, geschichtlichen Themen aus Barcelona. Es ist ein Projekt einer Cousine und ihrer Freunde – sie haben im Jahr 2020 den Kanal > entrespacios erschaffen. Wer Spanisch versteht, wird mit ihren Beiträgen eine wahre Freude haben und Barcelona ganz anders und intensiv kennenlernen. Die Idee dahinter: Dieses ganze Projekt begann damit, historische Routen in der Stadt zu erstellen, ein bisschen wie die typischen Touren, die normalerweise durchgeführt werden. Aber vor allem zu versuchen, in die Geschichte einzutauchen. Denn wahres Reisen bedeutet für entrespacios...

12 Feb

Eine gruselige, aber köstliche Angelegenheit: Madeiras Schwarzer Degenfisch

Er kommt aus wahren Untiefen. Etwa 1000 Meter unterhalb der Wasseroberfläche ist er beheimatet. Schwarz wie die Nacht, dunkel wie seine Umgebung, erinnert er eher an ein kleines Seeungeheuer. Der sogenannte peixe-espada-preto, der schwarze Degenfisch, ist die wohl spannendste Spezialität, die man auf Madeira kosten muss. Der Fisch mit den scharfen Zähnen und den gigantischen Augen kommt nur in den tiefen Gewässern rund um Madeira vor.  Die Tatsache, dass er tief im Meer lebt, hat zur Folge, dass wohl noch kein Fischer den Espada lebend erwischt hat, denn durch den Druckunterschied kommt der Schwarze...

11 Feb

Nikosia – deprimierende Grenzerfahrungen in der letzten geteilten Hauptstadt

Heute ist sie die einzige geteilte Hauptstadt der Welt. Wie die gesamte Insel Zypern ist sie seit der türkischen Invasion 1974 in einen Süd- und Nordteil gespalten, die durch die „Green Line“ oder auch „Forbidden Zone“ getrennt wird.  Bereits zweimal führte mich eine Reise in diese Stadt, über die man erstaunlich wenig hört. Zuletzt im November 2020. Es heißt ja, reisen bildet. Ich habe lernen müssen, dass es in der EU eine dermaßen militärisch gespaltene Stadt noch gibt. In diesem Fall war ich regelrecht deprimiert, ja schockiert. Dass die Stadt geteilt...